Schlagwort-Archive: Mensastand

Macht mächtig Druck. Für Ägyptens Zukunft. (Südmensa)

Am Freitag, den 28.6.2013, hatte die Amnesty International Hochschulgruppe ihren zweiten Informationsstand in diesem Semester. Diesmal waren wir an der Südmensa vertreten. Wie schon eine Woche zuvor wurden unter dem Thema „Macht Mächtigen Druck. Für Ägyptens Zukunft“ informiert, Petitionslisten unterschrieben, ein Banner bemalt und Stofftaschen bedruckt. Das Banner wird seinen Weg mit vielen weiteren Bannern aus ganz Deutschland zur Ägyptischen Botschaft in Berlin finden. Zum Jahrestag der Revolution werden sie im Januar 2014 dort zu sehen sein. (mehr …)

Macht Mächtigen Druck. Für Ägyptens Zukunft. (Stadtmensa)

Am Freitag, den 21.6.2013, hatte die Amnesty International Hochschulgruppe den ersten Informationsstand in diesem Semester an der Mensa am Langemarckplatz. Unser Motto war „Macht Mächtigen Druck. Für Ägyptens Zukunft“, zu diesem Thema konnten Stofftaschen bedruckt werden. Außerdem wurde an einem Banner gemalt, welches gemeinsam mit vielen anderen Bannern aus ganz Deutschland seinen Weg zu Ägyptischen Botschaft in Berlin finden und dort zum Jahrestag der Revolution mächtigen Druck machen wird. Zudem haben wir jede Menge Unterschriften gesammelt. Du kannst dich jetzt sofort an der Online-Petition beteiligen. (mehr …)

Schreiben kann Leben Retten!

Am 10. Dezember 1948 wurde von den Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte unterzeichnet, seither wird an diesem Datum der Internationale Tag der Menschenrechte gefeiert.

Bereits seit 2001 veranstaltet Amnesty International jedes Jahr zu diesem Anlass einen Briefmarathon. Zehntausende Menschen auf der ganzen Welt verfassen jedes Jahr zahlreiche Apellschreiben zugunsten von Opfern von Menschenrechtsverletzungen, auch in Deutschland haben sich viele Gruppen unter dem Motto „Dein Brief kann Leben retten“ an der Aktion beteiligt. (mehr …)

Mensastände

Wie jedes Semester haben wir Wind und Wetter getrotzt. Einmal am Langemarckplatz und einmal an der Südmensa haben wir zu Beginn des neuen Semesters auf unsere Arbeit aufmerksam machen können. Dabei haben wir nicht nur Flyer mit unserem Semesterprogramm verteilt und die Arbeit von Amnesty International bekannt gemacht, sondern gleichzeitig unseren Semesterschwerpunkt thematisiert: Iran

 

Informationsstände vor der Mensa am Langemarckplatz

Wie gewohnt haben wir unser Semester mit Informationsständen vor der Stadt-Mensa begonnen. Diese fanden am 22. und 24.4. jeweils von 11 bis 14 Uhr statt. Neben den allgemeinen Informationen zu Amnesty International und unserer Gruppe haben wir Unterschriften für die Freilassung der Chinesen Ye Gouzhou und Shi Tao gesammelt und dabei am Donnerstag tapfer dem Regen standgehalten.

(mehr …)

Informationsstände an den Mensen

Die erste Aktion in diesem Semester bestand darin, dass wir an den beiden Erlanger Mensen einen Infostand veranstalteten, um unsere Gruppe vorzustellen und neue Mitglieder zu werben. Außerdem sammelten wir 260 Unterschriften für unseren Fall, in dem es um mehrere verfolgte Studenten im arabischen Raum ging. Mit Erfolg: Fünf der sechs Studenten wurden wieder freigelassen!

Ein Dankeschön an alle Unterstützer!