Briefmarathon 2013

Tag der Menschenrechte // Amnesty Briefmarathon 2013

Eine sich füllende Briefbox für den Briefmarathon.
Eine sich füllende Briefbox für den Briefmarathon.

Der 10. Dezember steht auch dieses Jahr ganz im Zeichen der Menschenrechte. Aus diesem Anlass wird die HSG am Dienstag, dem 10.12.2013 auf dem „roten Platz“ vor der

d-Mensa

bei Glühwein und aktivistischem Ambiente über

Zwangsräumungen in Nigeria und die Bolotnaya-Fälle in Russland informieren. Außerdem wird der Fall „Jabeur Mejri“ aus Tunesien thematisiert, der das rigide Vorgehen der tunesischen Behörden gegen freie Meinungsäußerung beschreibt.

Auch die Stadtgruppe informiert über konkrete Menschenrechtsverletzungen, und zwar am Samstag, dem 7.12.2013 auf dem Hugenottenplatz. Explizit soll über drei willkürlich festgenommene Männer, welche am 6. Mai 2012 auf dem Moskauer Bolotnaya-Platz gegen die Amtseinführung von Vladimir Putin demonstrierten, informiert werden.

Beide Veranstaltungen zielen darauf, möglichst viele Petitionen zu sammeln, die dem im Dezember statt findenden „Amnesty Briefmarathon 2013“ zugespielt werden können. Der Briefmarathon findet dieses Jahr zwischen dem 6. und 16. Dezember statt und markiert die weltweit größte Briefaktion für Menschen in Gefahr. Im vergangenen Jahr wurden aus über 80 Ländern weltweit 1,9 Millionen Appellschreiben für Menschen in Gefahr versandt. In Deutschland verdoppelte sich die Zahl der Mitmacher im Vergleich zum Vorjahr !

Weitere Infos unter: www.briefmarathon.de