Filmabend: "Hotel Sahara"

Auch im Wintersemester 09/10 veranstalteten wir einen Filmabend. Dieses Mal zeigten wir den Dokumentarfilm „Hotel Sahara“.

Der Film spielt in Nouadhibou, einer Stadt im westafrikanischen Mauretanien. Sie ist Sehnsuchtsort und Zwischenstopp zehntausender Afrikaner auf der Reise nach Europa. Und häufig genug ist Nouhadibou auch Endstation. Viele der Flüchtlinge, die hier stranden, kommen nicht mehr weiter, sie werden aufgegriffen, in Lagern interniert und wieder in ihre Herkunftsländer abgeschoben. Nouhadibou ist auch so etwas wie eine vorgeschobene Außengrenze Europas tief im Herzen von Afrika.

Der Film verdeutlicht die Situation der Flüchtlinge, beleuchtet die individuellen Schicksale, zeigt die Tristesse der Abschiebelager, die menschenunwürdigen Lebensbedingungen, in denen dort viele Migranten hausen, die Ausweglosigkeit des Teufelskreises aus Hunger und Not, Flucht, Festnahme und Abschiebung.

Vielen Dank für euer Kommen und für die Unterstützung unserer Petition!