Bayernweite Aktion zur Pressfreiheit

Pressefreiheit ist ein Menschenrecht!

Die wird leider nicht überall eingehalten, s. z.B. Türkei. Deswegen waren wir gemeinsam mit Hochschulgruppen aus München, Bayreuth und Passau in der Erlanger Innenstadt. Mit einer Aktion haben wir auf Einzelschicksale von Journalisten aufmerksam gemacht, die zu unrecht oder ohne Prozess inhaftiert und sogar gefoltert wurden. Wir danken euch vielmals für eure Unterschriften und Spenden!

(mehr …)

Danke für’s Kommen!

 

Die Filmvorführung des Menschenrechtsfilms „Camp 14 – Total Control Zone“ über nordkoreanische Arbeitslager war ein voller Erfolg! Danke an alle, die trotz des schönen Wetters das Kino im E-Werk fast vollständig gefüllt haben. Und Danke für die viele Unterschriften für die Petition gegen das Straflager Yodok in Nordkorea. Wer den Filmabend verpasst hat, sich aber dennoch informieren oder die Petition unterschreiben möchte, kann dies auf folgender Seite tun: http://www.amnesty-korea.de/Nordkorea
(mehr …)

„Ready for Boarding“

Deutsch

Bereits Ende September besuchte die Amnesty- International Hochschulgruppe Erlangen die Premiere des Stückes „Ready for Boarding“ des Brachland- Ensembles in Nürnberg.
Lest hier unseren Bericht dazu:

Nürnberg, 28.9.2016

Es war eine unangenehme Situation den Saal im Künstlerhaus des KunstKulturQuartiers zu betreten.
Drei Personen in Anzug sitzen in einer Reihe auf der Bühne. Die Frau in der Mitte liest Namen von Personen vor und die Dauer derer Inhaftierung. In den meisten Fällen jedoch wird die Anzahl der Wochen, Monate oder Jahre der Inhaftierung durch das Geräusch von zerknülltem Papier übertönt, das die beiden Herren zu den Seiten erzeugen. Die Daten sind geschwärzt.
(mehr …)

Aktion gegen Hate Crimes

Die Amnesty International Hochschulgruppe Erlangen beteiligte sich mit einer Aktion am 4. Juli 2016 an der vom Studierenden-Aktionsnetzwerk (kurz: STAN) ausgerufenen Kampagne gegen Hate Crimes.

Die „nationale Kampagne gegen rassistische Hate Crimes“ ist eine Reaktion auf die zunehmende Gewalt und Gewaltbereitschaft gegen Geflüchtete, People of Color, Schwarze Menschen und (mutmaßliche) Migrant_innen und die zunehmende Zahl an Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte. Die in diesem Rahmen erfolgenden Aktionen begleiten die Veröffentlichung des von Amnesty International erstellten Berichts mit dem Titel „Leben in Unsicherheit – Wie Deutschland Opfer rassistischer Gewalt im Stich lässt“.
(mehr …)

Amnesty @ Taubertal

Vom 11.- 14. August fand in Rothenburg ob der Tauber das Taubertal-Festival 2016 statt. In Kooperation mit Mitgliedern der Nürnberger Stadtgruppe sowie der Bamberger Hochschulgruppe, organisierten wir auch dieses Jahr wieder einen Amnesty Internatonal Informationsstand. Zahlreiche BesucherInnen informierten sich über die Arbeit von Amnesty International, unterschrieben unsere Petitionen, Karten, die Urgent Action, als auch den Brief gegen das Vergessen und bemalten Jute-Beutel.
(mehr …)

Menschenkette gegen Rassismus

Am heutigen Sonntag, den 19.6. fanden deutschlandweit Menschenketten gegen Rassimus statt. Unter dem Motto „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt“ trafen sich allerlei Menschen, um ein friedvolles Zeichen für demokratische Werte zu setzen. Schätzungsweise beteiligten sich heute rund 40.000 Menschen in der gesamten Bundesrepublik. Neben den großen Hauptveranstaltungen der Amnesty International Bundessektion in Berlin, Hamburg, München, Leipzig und Bochum, riefen viele Gruppen in ihren Städten zur Demonstration auf. Daran wollten sich selbstverständlich auch die Erlanger Amnesty Gruppen beteiligen, um aufzuzeigen, dass der Anteil an toleranten Menschen überwiegt. Inklusive des Erlanger Oberbürgermeisters Dr. Florian Janik erschienen heute am Schlossplatz etwa 100 Menschen.
(mehr …)

Amnesty goes headbangen auf Rock im Park

Auch dieses Jahr (03.-05. Mai) konnten sich die Besucher von Rock im Park über Amnesty International und ihre Arbeit informieren. Mit am Start waren 3 Amnesty-Mitglieder aus Nürnberg und 3 aus der Hochschulgruppe Erlangen. Dabei haben wir uns vor allem im Rahmen der nationalen Kampagne gegen Rassistische Gewalt auf das Thema Schutz von Flüchtlingen fokussiert und sammelten für unsere Petition, die an den Innenminister der Länder und an den Bundesinnenminister de Maizière adressiert ist, insgesamt 465 Unterschriften. Dafür möchten wir uns an alle Interessenten und UnterstützerInnen bedanken!

Infoabend am 2. Juni

Infoabend am 2. Juni

Möchtet ihr mehr darüber erfahren, was wir in unserer Hochschulgruppe so alles machen und wie ihr selbst aktiv werden könnt? Dann kommt zu unserem Infoabend am 2. Juni um 18 Uhr ins Kollegienhaus (Raum 0.023). Alle sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf viele neue Gesichter!

Information event on June 2

You’re thinking about joining us and want to learn more about our group? On June 2 we are going to give a small presentation on our group (German + English).It kicks off at 6pm at Kollegienhaus (room 0.023). We are looking forward to meeting you there!
(mehr …)

DACH-Aktion zum Thema Flüchtlingsschutz

Am 15. Und 16. April fanden in Deutschland (D), Österreich (A) und Schweiz (CH) in Darmstadt, Erlangen-Nürnberg, Hannover, Köln, Konstanz, Mannheim, Passau, Tübingen, Wien, Fribourg und Bern Aktionen zum Thema Mauer, Grenzen und Flüchtlingen, getreu dem Motto „humans before borders“, statt. Das Ganze fand über einen Zeitraum von 24 Stunden, in Form von verschiedenen einzelne Aktionen, in den genannten Städten statt.
(mehr …)

GEMEINSAM FLÜCHTLINGE SCHÜTZEN

DIE ERLANGER HOCHSCHULGRUPPE VON AMNESTY INTERNATIONAL BETEILIGT SICH AN EINER 24-STUNDEN-AKTION IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ.

ERLANGEN, 12.04.2016 – Eine Mauer mitten in der Innenstadt: Mit dieser Symbolik gestaltet die Erlanger Hochschulgruppe von Amnesty International am kommenden Samstag, den 16. April, ab 11:30 Uhr einen Flashmob am Hugenottenplatz. Die Studierenden fordern mit ihrer Aktion einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen in Europa und demonstrieren gegen das EU-Türkei-Abkommen.
(mehr …)

Amnesty International